Direkt zu:
Rathaus und Kirche

Dienstleistungen A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Abwassergebühren

Abwassergebühren

 
Für die Inanspruchnahme der gemeindlichen Abwasseranlage erhebt die Gemeinde Wenden getrennte Abwassergebühren für die Beseitigung von Schmutz- und Niederschlagswasser.

 
 
Die Gebühr für Schmutzwasser wird nach der Menge des häuslichen und gewerblichen Schmutzwassers berechnet, das der Abwasseranlage von den angeschlossenen Grundstücken zugeführt wird. Berechnungseinheit ist der Kubikmeter (m³) Schmutzwasser.

Als Schmutzwasser gilt die aus der öffentlichen Wasserversorgungsanlage bezogene Frischwassermenge und die aus privaten Wasserversorgungsanlagen (z. B. privaten Brunnen, Regenwassernutzungsanlagen) gewonnene Wassermenge, abzüglich der auf dem Grundstück nachweisbar verbrauchten und zurückgehaltenen Wassermengen, die nicht in die gemeindliche Abwasseranlage eingeleitet werden.

 

Die Niederschlagswassergebühr bemisst sich auf der Grundlage der Quadratmeter der bebauten (bzw. überbauten) und/oder versiegelten Fläche auf den angeschlossenen Grundstücken, von denen Niederschlagswasser leitungsgebunden oder nicht leitungsgebunden abflusswirksam in die gemeindliche Abwasseranlage gelangen kann.
 
Als bebaute Grundstücksfläche gelten die Grundflächen der auf dem Grundstück befindlichen Gebäude sowie die durch Dachüberstände, Vordächer, Carports und sonstige Überdachungen überbauten Grundflächen. Dachflächen, deren Pflanzendecke dauerhaft einen verzögerten oder verringerten Abfluss des Niederschlagswassers bewirkt (Gründach), werden nur zur Hälfte als bebaute Fläche berücksichtigt.
 
Als befestigte Grundstücksfläche gelten die auf dem Grundstück betonierten, asphaltierten, plattierten, gepflasterten oder mit anderen Materialien versehenen Flächen (z.B. Zugänge, Zufahrten, Hofflächen, Kfz-Abstellplätze, Lagerplätze, Terrassen), soweit sie nicht bereits in den überbauten Flächen enthalten sind. Wasserteildurchlässige Flächen, insbesondere Schotter, Kies, Splitt, Rasengittersteine, Rasenfugenpflaster, Porenpflaster, Betonpflaster mit Sickerfugen, werden nur mit 50 % als befestigte Fläche berücksichtigt.
 
Bebaute (bzw. überbaute) und/oder befestigte Flächen, die an eine Zisterne bzw. Regenwassernutzungsanlage angeschlossen sind, werden nur mit 70 % der Flächen gebührenpflichtig veranlagt, sofern das Speichervolumen der Zisterne bzw. Regenwassernutzungsanlage mindestens 2 m³ beträgt sowie je Quadratmeter angeschlossener Versiegelungsfläche (Dachteil- bzw. befestigte Flächen) ein Rückhaltevolumen von mindestens 30 Litern vorhanden ist und die Zisterne bzw. Regenwassernutzungsanlage einen Notüberlauf in den Kanal aufweist.
 
 
Die aktuelle Höhe der Schmutz- und Niederschlagswassergebühr erfahren Sie aus der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Wenden, die Sie auf dieser Homepage unter Virtuelles Rathaus - Ortsrecht - Gruppe 6: Bauwesen einsehen können.

Zuständig

Fachdienst Finanzen
Hauptstraße 75
57482 Wenden

Kontakt

Ute Eichert
Hauptstraße 75
57482 Wenden
Telefon:02762/406-507
Telefax:02762/406 99-507
E-Mail:E-Mail schreiben
Jessica Fischer
Hauptstraße 75
57482 Wenden
Telefon:02762/406-526
Telefax:02762/406 99-526
E-Mail:E-Mail schreiben

weitere Infos

Öffnungszeiten

Mo. - Do.07.00 - 15.45 Uhr
Fr.07.00 - 13.00 Uhr