Direkt zu:
Rathaus und Kirche

Dienstleistungen A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Kampfmittelbeseitigung und Munitionsfunde

Kampfmittelbeseitigung ist die Beseitigung von Kampfmitteln mitlitärischer Herkunft.

Auch heute werden noch häufig Kampfmittel wie Bomben, Granaten oder Gewehrmunition aus den beiden Weltkriegen gefunden und müssen dann möglichst schnell zum Schutz der Bevölkerung beseitigt werden. Das Ordnungsamt ist für diese Aufgabe der Gefahrenabwehr für die Kreisstadt Olpe zuständig und wird dabei durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst verfügt über speziell ausgebildetes Personal und die entsprechende Technik. Er sucht, räumt und vernichtet nicht detonierte Kampfmittel.

Beim Auffinden von Kampfmitteln sollten in jedem Fall folgende Verhaltensregeln beachtet werden:

Die Kampfmittel nicht berühren!

Wurde das Kampfmittel durch eine Baumaschine erfasst oder auf ein Fahrzeug verladen, das Kampfmittel in dieser Lage belassen und die Maschine oder das Fahrzeug abstellen und sichern!

(Weitere) Erschütterungen vermeiden und die Arbeiten am Fundort einstellen!

Die Fundstelle markieren, den Fundort räumen und Unbefugte vom Fundort fernhalten und warnen!!

Der Fundort ist unverzüglich dem Ordnungsamt Wenden oder der Polizei Olpe anzuzeigen!

 

Durch Luftbildauswertungen können Kampfmittelverdachtsflächen vorbeugend überprüft werden. Dabei untersucht der Kampfmittelbeseitungsdienstes die ihm zur Verfügung stehenden historischen Luftbilder auf erkennbares Kriegsgeschehen wie z.B. Stellungen, Schützengräben, Artillerietätigkeit, Bombardierung oder Blindgängereinschlagsstellen (sog. Verdachtspunkte). Das Ergebnis der Auswertung wird, verbunden mit einer entsprechenden Handlungsempfehlung, dem Ordnungsamt mitgeteilt.

Befindet sich ein Grundstück oder ein Bauvorhaben in einer solchen Verdachtsfläche kann deshalb eine Luftbildauswertung über das Ordnungsamt beim Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg beantragt werden.

 

Rechtliche Grundlagen

Gesetz über Aufbau und Befugnisse der Ordnungshörden-Ordnungsbehördengesetz (OBG)

Ordnungsbehördliche Verordnung zur Verhütung von Schäden durch Kampfmittel (Kampfmittelverordnung)

Zuständig

Fachdienst Sicherheit und Ordnung
Hauptstraße 75
57482 Wenden

Kontakt

Thomas Clemens
Hauptstraße 75
57482 Wenden
Telefon:02762/406-309
Telefax:02762/406 99-309
E-Mail:E-Mail schreiben
Wolfgang Grimstein
Hauptstraße 75
57482 Wenden
Telefon:02762/406-317
Telefax:02762/406 99-317
E-Mail:E-Mail schreiben

weitere Infos

Besuchszeiten

Mo. - Fr. 08.30 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do.         14.00 - 17.30 Uhr