Direkt zu:
Wendsche Kärmetze

Aktuelles

Corona-Vorschriften

Beim Einzel- und Zweierunterricht muss aktuell kein Negativtestnachweis vorgelegt werden. Das gilt für alle Altersstufen. Auch beim Unterricht in größeren Gruppen in ausreichend großen und durchlüfteten Räumen ist kein Negativtestnachweis mehr nötig, wenn der Inzidenzwert im Kreis Olpe und in NRW unter 35 liegt.

Für den Unterricht gelten weiterhin die aktuellen Hygienevorschriften (Händedesinfektion, Abstände usw.).

Neues Kursangebot für Eltern und Kinder im Alter von 6 bis 18 Monaten

Im Mittelpunkt des neuen Kursangebotes der Musikschule Wenden stehen die Allerkleinsten. Mit der „Klingenden Trauminsel“ für Kinder im Alter von ca. 6 bis 12 Monaten machen Eltern mit ihren Kindern gemeinsam die ersten musikalischen Schritte in entspannter Atmosphäre. Jede Stunde beginnt mit einem gemeinsamen Begrüßungslied, das genau wie auch das Abschiedslied zu einem immer wiederkehrenden Ritual wird. Babys lieben Wiederholungen. Sie geben ihnen eine Sicherheit. Besonders gerne haben es die Kleinen, wenn sie zur Musik geschaukelt werden, der Rhythmus eines Verses als Kniereiter erlebt oder auf Mamas oder Papas Arm getanzt wird. Ohne jegliche Art von Konkurrenz und Bewertung seitens der Erwachsenen können hier die Bezugsperson und ihr Baby füreinander „da sein“.

In der „Klingenden Spielwiese“ von für Kinder von ca. 12 bis 18 Monaten bleibt das Grundgerüst der klingenden Trauminsel bestehen. Neben den bekannten Aktionen wie Begrüßungslied und Abschiedslied, Kniereiter und Tanz kommen nun Körpererfahrung, das Erkunden von babygerechten Instrumenten (z.B. Glöckchen, Klanghölzer, Trommeln) und kleine tonale und rhythmische Muster hinzu. Nach und nach beginnen einzelnen Kinder mitzusingen. Die Begeisterung für die Musik ist mehr und mehr in den Augen und den Bewegungen der Babys zu lesen. Zusammen tauchen Kinder und Eltern altersentsprechend in die Welt der Kinder ein, ganz wie diese wichtige Zeit des Entdeckens es fordert. Welche Eltern sind nicht begeistert, wenn ihr Baby mit großen Augen verschiedene kleine Musikinstrumente wie Glöckchen, Rassel oder Trommel unter die Lupe nimmt? Aber auch der Austausch untereinander und das Erkennen, dass die anderen Eltern auch nicht immer perfekt sind, findet ihren Raum in dem Kurs.

In beiden Kursen können sich Eltern gemeinsam mit ihrem Baby unbeschwert auf Musik einlassen, jedes „Team“ wie es mag. Die Kinder werden im Verlauf der Kurse immer aktiver. So begegnen sich Lehrkraft, Baby und Elternteil jede Woche wieder auf ein Neues und tauschen sich in ihrer „musikalischen Sprache“ aus.

Kursleiterin Svenja Kohlmann möchte als lizensierte und langjährig erfahrene Musikgartenleiterin Babys und ihre Eltern mit auf eine Entdeckungsreise durch die faszinierende Welt der Musik nehmen. Als Mutter eines fast dreijährigen Sohnes kann sie sich noch gut an die Zeit nach der Geburt erinnern. Nachdem sich das „neue“ Leben etwas eingespielt hatte, machte sie sich auf die Suche nach einem kreativen und abwechslungsreichen Musikkurs. Im Siegener Raum wurde Svenja Kohlmann schnell fündig und erlebte eine für beide Seiten inspirierende Zeit. Noch heute finden viele Kursinhalte Platz in ihrem Tagesablauf.

Die Kurse werden im Musikschulgebäude in Wenden-Schönau angeboten, wenn sich je Kurs mindestens fünf Kinder mit einem Elternteil anmelden. Unterrichtstage: Montag (vormittags). Kursbeginn: September 2021. Kursdauer: 6 Monate je Kurs. Kosten: 24 € monatlich. Anmeldung: Musikschule Wenden '02762/406-209`  wenden.de/Leben/Einrichtungen-Organisationen/Musikschule. Anmeldeschluss: Montag, 28. Juni 2021.